Mugai Ryu

Traditioneller, japanischer Schwertkampf der Samurai mit dem Katana zur Schulung von Körper und Geist.

Mugai Ryu Kenjutsu

Das Erlernen essentieller Techniken und Prinzipien mit dem Holzschwert für den Zweikampf mit Partner.

Genko Nito Ryu

Kampfkunst mit zwei Schwertern

Iaido

Für Körper, Seele und Geist

Freikampf

Freies Sparring mit Shinai und Rüstung. Beim Freikampf können erlernte Techniken, sowie eigene Ideen angewandt, ausprobiert und entwickelt werden.

Patrick Volkemer

Lehrer für Mugai Ryu Iaido

Durch meine Eltern kam ich als Kind im Judo das erste Mal mit dem Thema Kampfkunst und Japan in Berührung. Nach einigen Jahren in diesem Sport, welche auch ein paar regionale Turniere umfassten, trat dieses Interesse erstmal in den Hintergrund, bis ich durch Freunde in meiner späten Schulzeit wieder ein sehr starkes Interesse an Japan und daraus folgend an Kampfkunst entwickelte.

Je mehr ich mich mit dieser Materie vertraut machte und las, desto intensiver zogen mich Begriffe wie Samurai, Katana und Bushidō an und als ich für mein Studium nach Bonn zog, war es Zeit, endlich auch praktische Erfahrungen zu sammeln. Nach einigen kurzen Stationen fand ich schließlich 2011 zu Luciano Gabriel Morgenstern Sensei ins Tenshinkai Dojo Köln und begann dort mit Mugai Ryu. Bereits im Probetraining nahm ich die einzigartige Atmosphäre und die Hingabe wahr, die dort praktiziert und gelebt wird.

Neben dem hohen Niveau an Können und Wissen, das dort vermittelt wird, merkte ich mit der Zeit immer mehr, dass das, was Luciano Sensei anbietet und vor allem weitergeben will, weit über das reine Vermitteln von Technik, Bewegungsabläufen, und motorischen Fähigkeiten hinaus geht.
Vielmehr vermittelt er Kampfkunst als einen Weg mit und an sich selbst zu arbeiten. Oft hört man, wenn man sich mit den Themen Samurai und Katana beschäftigt, dass das Schwert die Seele des Kriegers sei und, so poetisch das auch klingen mag,  genau dies trifft hier zu.

Der Umgang mit dem Schwert ist wie ein Spiegelbild zum Umgang mit sich selbst und das Training mit dem Schwert ist ein Werkzeug zur Arbeit an sich selbst und den eigenen Vor- und Nachzügen. So trainierte ich einige Jahre glücklich diese Schule und diesen Lehrer gefunden zu haben, bis ich berufsbedingt umziehen musste und so für ein paar Jahre den Kontakt verlor.

Je länger ich nun allerdings von Köln fort war, desto stärker merkte ich, wie sehr ich mich nach dem Training sehnte und wie sehr ich mich in Köln verwurzelt hatte, so dass ich begann, in regelmäßigen Abständen für mehrtägige Aufenthalte nach Köln zu fahren, um mein Training wieder aufzunehmen.
Der in Zeiten von Corona entstandene Onlinekurs ergänzte mein Training zu Hause. So fand ich mich schnell wieder ein, machte Fortschritte und bekam schließlich von Luciano Sensei die Möglichkeit geboten,  Mugai Ryu nach Karlsruhe zu bringen.
Diese große Ehre nehme ich nur zu gerne wahr.

Ich sehe die Möglichkeit Mugai Ryu an interessierte Schüler weiterzugeben als weiteren Schritt zum tieferen Verständnis von Kampfkunst an und möchte meinem Sensei für mein jahrelanges Training und seine Arbeit mit und an mir dadurch danken, dass ich seine Idee und sein Verständnis von Kampfkunst weitergebe, wachsen lasse und anderen die Möglichkeit gebe, die selbe Entwicklung zu erleben die ich durch ihn machen durfte.